Kalikumpel, Wanderfreund & aktiver Rentner
Kalikumpel, Wanderfreund     & aktiver Rentner

             Februar 2018

                        Wolmirstedter Kalenderblatt

                                     

 

     Was spiegelt  eigentlich der Februar wieder? 

Es ist ganz natürlich was die Menschen z.Z. umtreibt.  Zum Einen sind  es die politischen Ereignisse im Land, die sich förmlich überschlagen. Die Regierungsbildung der BRD und die politischen Nachwehen, insbesondere bei der SPD , sind noch nicht ausgestanden. Mal sehen wo das noch alles endet? Gibt es in unserem Land überhaupt noch eine politische Kultur, die von Überzeugungen, Standhaftigkeit und unermüdlichem Einsatz für unser Land  geprägt ist? Man könnte wahrlich  zweifeln. Das Machtkalkül , um an die Futtertröge  des Landes zu kommen, ist allerorten so ausgeprägt, das  man verzweifeln könnte. Dabei geht es  Deutschland  wirtschaftlich gut.

    Es scheint sogar so, als ob geschichtliche Lehren, die Nachkriegsdeutschland zu dem gemacht haben,was es heute ist,  nicht mehr  oder immer weniger zählen.

 

Zum Anderen  freue ich mich  über Olympia, denn es hat ja für uns außerordentlich erfolgreich begonnen. Wie viele Menschen fiebere ich mit den Sportlern mit und bin selbstverständlich zeitversetzt dabei.

 

   In Wolmirstedt bleibt die Zeit aber auch nicht stehen, denn der Stadtrat ist fleißig dabei   Baupläne zu schmieden, denn offensichtlich  gibt es nach dem Exidus von Bürgern nach der Wende, einen Bedarf an Wohnraum und Häuslebauern, die diesen  Zustund umkehren. Gut so, denn die Nähe zu Magdeburg auf der anderen Seite  und die Infrastruktur im Städtchen selbst und die Möglichkeit Arbeit zu finden, sind offenbar gute Trümpfe dafür.

  Neuerdings plakatiert unser bisheriger Bürgermeister als Kandidat der CDU für  den Landrat in der Börde. Viel Erfolg wünschen wir ihm, möge  der geeignetste Kandidat das Rennen in der Börde machen.

  

    Und selbst, was treibt  ihn um?  Nichts Besonderes, er schnürt seine Wanderstiefeln, genießt mit seinen Wanderfreunden  die Welt und findet:

Es lohnt sich aktiv  und neugierig zu sein.

 

  Übrigens, der Winter hat in Wolmirstedt auch schon "Staub gewischt"  . Ein paar Tage war es kalt, ein Hauch von Schnee gab es auch schon, aber ansonsten macht sich der Winter rar. Heute habe ich auch schon ein paar Schneeflöckchen in der Luft gesehen, aber sie sind schon längst auf und davon.

Schade, den Schukindern, die eben Ferien hatten, hätte man schon eine zünftige Rodelpartie und mehr Winterfreuden  gewünscht.

 

So schön ist Wolmirstedt

Aktuelles

Wolmirstedt

 

Am Ohrestrand dort ist ein Städtchen,

 Hat sich erneuert und geschmückt.

Geschmückt als wundervolles  Mädchen,

Ein Gast war davon ganz entzückt.

 

1000 Jahre ist sie schon,

Die Schlossdomäne zeugt davon.

Ein Schäfer seine Schäfchen sieht,

Der Gerber ihm zur Seite steht.

 

Die Wende hat erst wach geküsst,

Was einst verfiel, ist nicht mehr trist.

Es ist Farbe da und nicht mehr grau,

drum geh ins Städtchen und dann schau.

 

Die Herr`n vom Rat, sie sind sehr schlau,

passten auf und rechneten genau,

ein neues Rathaus steht in voller Pracht

die „Spiesbürger“ hätten`s nie gedacht.

20.12.2012 E. Mohaupt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Eckhard Mohaupt

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.